Coro­na-Kri­se als Chan­ce für das eige­ne Unter­neh­men ver­ste­hen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email
Share on pocket

Wie Sie die Kri­sen­zeit für sich und Ihren Unter­neh­mens-Auf­tritt sinn­voll nut­zen

Bei­trag von Jana Bert­hold – Exper­tin für stra­te­gi­sche Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on

Die aktu­el­le Kri­se kam für vie­le von uns sehr plötz­lich, für manch ande­ren war sie schon län­ger abzu­se­hen. Egal zu wel­cher Grup­pe Sie sich zäh­len, wir sit­zen nun alle im sel­ben viru­len­ten Boot, das mun­ter Rich­tung Finanz­kri­se und Bör­sen­crash schip­pert. Doch solan­ge kei­ne kla­ren Bot­schaf­ten von der Poli­tik für die Wirt­schaft kom­mu­ni­ziert wer­den, müs­sen die Unter­neh­men ihren Kurs Rich­tung ‚Unge­wiss‘ selbst hal­ten. Wie Sie dabei das Unter­neh­mens­se­gel wei­ter his­sen und wie Sie Coro­na für Ihr Unter­neh­men als Chan­ce ver­ste­hen kön­nen, lesen Sie in die­sem Bei­trag.

Rat­ge­ber zu allen Lebens­la­gen und ‑situa­tio­nen plop­pen in den Medi­en für jede Ziel­grup­pe auf. Auch hier auf der Sei­te des Trans­for­ma­ti­on Hub haben wir bereits zu den Her­aus­for­de­run­gen von Unter­neh­mens­füh­rung in Kri­sen­zei­ten berich­tet. New Work gewinnt eine völ­lig neue Stel­lung im Arbeits­ethos der Deut­schen. Wäh­rend unan­ge­neh­me Hür­den wie die DSGVO und die gesund­heit­lich-recht­li­chen Arbeits­be­din­gun­gen im Home-Office völ­lig neben­säch­lich wer­den und Mit­ar­bei­ter mit ihren pri­va­ten Tele­fon­num­mern und Mail­adres­sen in die wei­te Welt kom­mu­ni­zie­ren, mer­ken wir, dass es auch anders als bis­her geht. Direk­te Mee­tings wer­den über Video­kon­fe­ren­zen abge­hal­ten, ande­re Ter­mi­ne ver­scho­ben. Viel­leicht ist dies unse­re Chan­ce als Gesell­schaft, beruf­li­che Zusam­men­künf­te zu trans­for­mie­ren.

Sor­gen Sie für neue Arbeits­rou­ti­nen, damit Ihren Mitarbeiter:innen die Umstel­lung auf das Home-Office leich­ter fällt.

Jetzt, in Coro­na-Woche zwei oder drei, haben Sie in Ihrem Unter­neh­men viel­leicht schon eine neue Arbeits­rou­ti­ne mit Ihren Mit­ar­bei­tern auf­ge­baut. Sie ist leicht, direkt und vor allem: fle­xi­bel. Jeden Tag kön­nen Ände­run­gen in der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­struk­tur vor­ge­nom­men oder die Prio­ri­tä­ten­lis­ten ange­passt wer­den. Man­che Kol­le­gen arbei­ten nur halb­tags oder gar nicht, weil die Kin­der-Betreu­ung zu Hau­se von nie­man­dem über­nom­men wer­den kann, als den Ansprech-Part­nern der vor­ders­ten Linie: den Eltern selbst.

Das eige­ne Unter­neh­men pfle­gen und die loka­le Wirt­schaft unter­stüt­zen

Es ist eine für uns unge­wohn­te Zeit. Auf­trä­ge wer­den zurück­ge­nom­men oder geparkt. Nur weni­ge glück­li­che Unter­neh­men in ein­zel­nen Bran­chen erfah­ren den nor­ma­len Arbeits­all­tag mit gewohn­tem Auf­trags­pen­sum. An die­ser Stel­le kön­nen wir zwei Viren mit einer Klap­pe schla­gen: Wäh­rend Sie in Ihrer neu­en Arbeits­si­tua­ti­on im Home-Office viel­leicht nicht direkt auf Ihr Tages­ge­schäft bli­cken kön­nen, nut­zen Sie die Zeit für unter­neh­me­ri­sche The­men auf Ihrer To-Do-Irgend­wann-Lis­te, die jetzt aus der unters­ten Schub­la­de her­aus­ge­zo­gen wer­den darf. Oft­mals sind das The­men, die sich mit der Außen­dar­stel­lung des eige­nen Unter­neh­mens beschäf­ti­gen.

transformation hub checkliste

Wäh­rend Sie nun zu Hau­se Mar­me­la­de ein­ko­chen oder mit Ihren Kin­dern eine Decken­burg bau­en, erle­ben Sie schö­ne Momen­te, die Ihnen Kraft geben, um über Ihr unter­neh­me­ri­sches Stan­ding nach­zu­den­ken. Den ein oder ande­ren Gedan­ken kön­nen Sie über eine geplan­te Video­kon­fe­renz online mit Kol­le­gen zusam­men wei­ter­spin­nen. Letzt­lich kön­nen Sie eine klei­ne Agen­tur, ein Gra­fik-Büro oder eine:n Freelancer:in mit Ihren neu­en Ideen zum eige­nen Unter­neh­men beauf­tra­gen. Dann tun Sie Ihrem Fir­men­image etwas Gutes und grei­fen einem klei­nen Unter­neh­men genau jetzt, wenn es not­wen­dig ist, unter die Arme.

MIS­SI­ON | VISI­ON | UNTER­NEH­MENS­WER­TE

Kom­mu­ni­zie­ren Sie Ihr unter­neh­me­ri­sches Stan­ding ein­deu­tig auf all Ihren Kanä­len? Haben Sie ein­mal vor zehn Jah­ren einen Work­shop zu die­sen Begrif­fen besucht und seit­dem ist das The­ma für Sie abge­schlos­sen?

Machen Sie sich auf einem klei­nen qua­dra­ti­schen Zet­tel Noti­zen zu die­sen Punk­ten. Über­le­gen Sie sich spon­tan, wel­che Wer­te Ihr Unter­neh­men vor Coro­na ver­trat und ob die­se Wer­te für Sie heu­te noch zutref­fen. Sie dür­fen ger­ne bei­de Sei­ten des Notiz­zet­tels beschrei­ben, mehr nicht, denn in der Kür­ze liegt die Wür­ze. Spa­zie­ren Sie anschlie­ßend über Ihre eige­ne Unter­neh­mens-Web­sei­te – trans­por­tiert die­se Ihre gera­de notier­ten Gedan­ken? Wie fühlt sich der Inhalt Ihrer Sei­te im Moment an? Nut­zen Sie den Impuls und ver­ein­ba­ren Sie einen Online-Ter­min mit krea­ti­ven Mit­ar­bei­tern zum gemein­sa­men Brain­stor­men vom Sofa aus.

transformation hub mission vision
Klar for­mu­lier­te Unter­neh­mens­wer­te sichern Ihnen die rich­ti­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihren Kun­den.

WEB­SEI­TE

Gera­de zu Beginn herr­schen vie­le Beden­ken, da alles noch sehr unge­wiss uIch emp­feh­le Ihnen die nächs­ten Tage zu nut­zen, um selbst ein wenig auf der eige­nen Unter­neh­mens-Web­sei­te zu sur­fen. Schau­en Sie, ob es bei Ver­lin­kun­gen Feh­ler­mel­dun­gen gibt, ob Ihre Sei­te gra­fisch in das Jahr 2020 gut hin­ein­passt oder ob Ihre Tex­te ver­al­tet klin­gen und Ihnen Zah­len aus 2015 als Refe­renz die­nen.

Wäh­rend Ihnen die Welt einen Still­stand schenkt, nut­zen Sie die­sen und star­ten Sie eine Opti­mie­rung Ihres Online-Auf­tritts genau jetzt. Sie wer­den in den nächs­ten Wochen nie wie­der so eine Chan­ce erhal­ten, dann ist die Zeit erneut gegen Sie.

COR­PO­RA­TE COM­MU­NI­CA­TI­ON

Wenn Sie auf Ihrer Unter­neh­mens-Web­sei­te hier und da Bei­trä­ge lesen und bemer­ken, dass wich­ti­ge Schlag­wor­te stets gleich genutzt wer­den, eine ein­heit­li­che Unter­neh­mens­spra­che gepflegt wird und die Dar­stel­lung von ähn­li­chen Inhal­ten gleich­wer­tig auf­ge­baut ist – dann gra­tu­lie­re ich Ihnen herz­lich, Sie sind schon ganz weit vorn dabei! Wenn dann noch Ihre Social-Media-Pro­fi­le sprach­lich und visu­ell dazu pas­sen und das neue Pro­spekt die glei­che Spra­che spricht, kön­nen Sie die­sen Teil des Arti­kels über­sprin­gen.

Soll­ten Sie sich nicht ange­spro­chen füh­len, dann könn­te genau das Ihr The­ma der fol­gen­den Tage wer­den. An wel­chen Stel­len füh­len Sie sich beim Lesen so rich­tig unwohl, wo hal­ten Sie sich ger­ne auf und gibt es viel­leicht Web-Prä­sen­ta­tio­nen von Ihrem Unter­neh­men, die Sie am liebs­ten nie auf­ru­fen? Befrei­en Sie sich davon und ändern Sie das jetzt.

transformierer 1 profilbild
Prä­sen­tie­ren Sie Ihr Unter­neh­men auf allen Kanä­len mit ein­heit­li­cher Sym­bo­lik.

SOCIAL-MEDIA-KOM­MU­NI­KA­TI­ON

Nut­zen Sie Social-Media-Kanä­le für Ihre Unter­neh­mens-Kom­mu­ni­ka­ti­on? Erstel­len Sie einen Post und tei­len die­sen auf allen 3 oder 4 Kanä­len gleich oder hat jeder Kanal sei­ne eige­ne Auf­ga­be? Wäh­rend Sie aktu­ell selbst viel­leicht viel im Inter­net lesen, haben Sie bemerkt, wie wich­tig hier die eige­ne unter­neh­me­ri­sche Prä­senz ist.

Von wem lesen Sie Arti­kel, wer passt the­ma­tisch zu Ihrem Unter­neh­men? Lesen Sie in den nächs­ten Tagen Arti­kel mit dem Gedan­ken, dass eine:r der Autor:innen Ihr:e nächste:r Influencer:in sein könn­te. Jetzt ist ein guter Zeit­punkt, um Social-Kon­tak­te zu knüp­fen, denn kaum jemand ist geschäft­lich oder pri­vat auf Rei­sen.

transformation hub social media 1
Pho­to von Mera­kis |Unsplash

Übri­gens: Anzei­gen auf Face­boook und Ins­tra­gram sind aktu­ell beson­ders güns­tig – Ihre Chan­ce die­sen Mar­ke­ting­ka­nal ein­mal aus­zu­pro­bie­ren! Vie­le vir­tu­el­le Assis­ten­zen bie­ten Ser­vices im Bereich Social-Media-Manage­ment an. Sie kön­nen ein Pro­be-Paket für 1 Monat Anzei­gen­schal­tung ver­ein­ba­ren, ganz ohne Risi­ko und lan­ge Bin­dung.

PRES­SE­AR­BEIT

Steht Ihr Unter­neh­men ab und zu in den Medi­en? Wenn nicht, wol­len Sie das ändern? Eine für Ihr Unter­neh­men gut funk­tio­nie­ren­de Pres­se-Stra­te­gie könn­te das nächs­te The­ma Ihrer Wahl sein. Pres­se­ar­beit ‚neben­bei‘ wird in der Regel nicht emp­foh­len. Doch es gibt Tools und Stra­te­gien, wie die klas­si­sche Pres­se­ar­beit umschifft wer­den kann und Sie mit weni­gen Hand­grif­fen attrak­ti­ve Ange­bo­te für Jour­na­lis­ten erstel­len kön­nen.

Gera­de in Zei­ten phy­si­scher Abschir­mung soll­ten Sie für eine gro­ße media­le Prä­senz Ihres Unter­neh­mens sor­gen.

Wäh­rend Sie auf dem Bal­kon die Son­ne genie­ßen, den­ken Sie doch mal über mög­li­che The­men nach, die die Pres­se inter­es­siert! Journalist:innen und Medienberater:innen freu­en sich sicher­lich über Ihren Anruf und bie­ten Coa­chings zum The­ma Pres­se­ar­beit via Video­kon­fe­renz an.

NEUE TOOLS | SOFT­WARES | KOM­MU­NI­KA­TI­ONS­KA­NÄ­LE

Was man hat, hat man. Und meis­tens kann man mit alt­be­währ­ten Pro­gram­men und Diens­ten schnell und sicher umge­hen. Ich ver­lan­ge nicht von Ihnen, Ihr Cus­to­mer-Rela­ti­on-Manage­ment-Tool in den nächs­ten Tagen von Zuhau­se aus umzu­stel­len. Doch ken­nen Sie Slack, Asa­na, Zoom und Co.? Mög­li­cher­wei­se woll­ten Sie Goog­le Ana­ly­tics schon vor 2 Jah­ren bes­ser beherr­schen?

Es ist mög­lich, dass da drau­ßen eine Soft­ware exis­tiert, die Ihre Tages­ab­läu­fe von ganz allein trans­for­mie­ren wird. Fra­gen Sie sich selbst, wo es in Ihrem Unter­neh­men Bau­stel­len gibt. Fra­gen Sie Ihre Mit­ar­bei­ter, ob sie ein bestimm­tes Tool gut fin­den und es ger­ne im Unter­neh­men anwen­den möch­ten. Vie­le Soft­ware- und Por­tal-Betrei­ber bie­ten kos­ten­lo­se Webi­na­re an, mit denen sich jeder Mit­ar­bei­ter indi­vi­du­ell Tag für Tag von Zuhau­se aus wei­ter­bil­den kann.

Still­stand als Chan­ce ver­ste­hen

Nut­zen Sie die Zeit des Still­stan­des für sich und Ihr Unter­neh­men. Sie wer­den in den nächs­ten Wochen nie wie­der so viel Zeit ohne All­tags­ge­schäft erhal­ten, wie Sie sie aktu­ell erle­ben. Kaum ein ande­rer Zeit­punkt erlaubt Ihnen einen so inten­si­ven Blick auf das Inne­re Ihres Unter­neh­mens wie die aktu­el­le Kri­se. Und wenn Sie Ihre Mar­ke­ting-Stra­te­gie über­ar­bei­ten, die ver­al­te­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge hin­ter­fra­gen oder Ihre tod­ge­weih­ten Social-Media-Kanä­le aus den Untie­fen hoch­zie­hen, holen Sie sich einen Spar­rings­part­ner an Bord.

bench accounting nvzvOPQW0gc unsplash
Pho­to von Bench Accoun­ting | Unsplash

Übri­gens: Krea­tiv­leis­tungs-Anbie­ter wie Agen­tu­ren, Selbst­stän­di­ge, Free­lan­cer und Co-Working­grup­pen sind in der Regel schon in sehr agi­len Struk­tu­ren auf­ge­stellt. Die meis­ten arbei­te­ten bereits vor Coro­na orts­un­ab­hän­gig. Mit die­sen Part­nern kön­nen Sie pro­blem­los von zu Hau­se aus kom­mu­ni­zie­ren. Viel­leicht gibt es hier und da noch einen klei­nen Ein­füh­rungs­kurs in ein span­nen­des Online-Tool dazu.

Was wir für Sie tun kön­nen

Der Trans­for­ma­ti­on Hub unter­stützt Ihre Ideen-Ses­si­on zum eige­nen Unter­neh­men in den Berei­chen Arbeits­wel­ten in Wohn­räu­men, neue Wege der Außen­kom­mu­ni­ka­ti­on wie Instal­la­tio­nen und zu Ihrer Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on. Ihre neue Social-Media-Stra­te­gie könn­te mög­li­cher­wei­se Influencer:innen beinhal­ten.

Was der Trans­for­ma­ti­on Hub noch so macht, lesen Sie in der 3‑teiligen Arti­kel­se­rie zum Schaf­fen des Hubs. Roald Mus­pach erklärt aus­führ­lich, wie es zu die­sem trans­for­ma­to­ri­schen Hub gekom­men ist, wel­che Wer­te wir ver­tre­ten und nennt Zie­le, die wir für uns und Ihr Unter­neh­men anstre­ben.

Blei­ben Sie zu Hau­se und vor allem gesund.
Ihre Jana Bert­hold und das Team vom Trans­for­ma­ti­on Hub.

Jana Bert­hold | Konzept.Text.Lektorat
Jana ist Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ex­per­tin und spe­zia­li­siert auf stra­te­gi­sche Text­ar­beit. Sie opti­miert die Kom­mu­ni­ka­ti­on Ihres Unter­neh­mens für die punkt­ge­naue Kun­den­an­spra­che und sorgt damit für mehr Leads und höhe­re Umsät­ze. Seit die­sem Jahr ver­stärkt sie den Trans­for­ma­ti­on Hub.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihrem Netzwerk!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email
Share on pocket

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Roald Muspach

Erfahren Sie mehr über den Transformation Hub. Roald Muspach nimmt Ihr Anliegen ernst und bespricht es gerne in einem ersten Telefonat. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.