Bil­den­de Kunst trifft auf Trans­for­ma­ti­on

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email
Share on pocket

Dür­fen wir vor­stel­len: unse­re Trans­for­ma­to­rin Nadi­ne Bal­dow!

Sie ist Bil­den­de Künst­le­rin mit dem Schwer­punkt Instal­la­ti­on und Inter­ven­ti­on im öffent­li­chen Raum und geht dabei direkt in Unter­neh­men. Nach inten­si­ver Recher­che des zu erfor­schen­de Sys­tems mit sei­nen Begleit­fak­to­ren mit­hil­fe der teil­neh­men­den Beob­ach­tung, wer­den die Unter­neh­mens­räu­me in umfas­sen­der Wei­se zu Ihrem Stu­dio und damit zum zen­tra­len Wirk- und Hand­lungs­raum.

Nadine 1

Nadi­ne mach­te zunächst eine Aus­bil­dung zur Holz­bild­haue­rin. Anschlie­ßend stu­dier­te Sie Kunst in Dres­den. Schon wäh­rend ihres Stu­di­ums beein­druck­te Sie mit Ihrer außer­ge­wöhn­li­chen Mate­ri­al­wahl: Bau­schaum. Ihre Mate­ri­al­wahl sowie die Ent­wick­lung Ihrer Arbei­ten spie­geln Ver­än­de­rungs­pro­zes­se wider, was sich auch in Ihrer Arbeit mit Kund:innen zeigt. Die­se sind mit­un­ter ver­un­si­chert, aber durch die Zusam­men­ar­beit wird eine Sicht­wei­se einer Künst­le­rin auf­ge­zeigt, die es Kund:innen leich­ter macht, ihren eige­nen Weg krea­tiv, mutig und selbst­be­stimmt zu gehen.


Der Enste­hungs­pro­zess der künst­le­ri­schen Arbeit mit all sei­nen Unwäg­bar­kei­ten wird im Unter­neh­men für Mitarbeiter:innen und Füh­rungs­kräf­te glei­cher­ma­ßen erleb­bar. Kern­kom­pe­ten­zen, die für die schöp­fe­ri­sche Arbeit unab­ding­bar sind, wer­den in die­sem Pro­zess sicht­bar z.B die Fähig­keit mit offe­nen
und unbe­kann­ten Situa­tio­nen umzu­ge­hen. Der Mehr­wert für das Unter­neh­men ent­steht durch die Anre­gung des Refle­xi­ons­ver­mö­gens aller Betei­lig­ten. Das Hin­ter­fra­gen und Auf­bre­chen erfah­rungs- und gewohn­heits­ge­präg­ter Ver­hal­tens­wei­sen wird beglei­tet. Das Unter­neh­men wird so zu einem Ort mensch­li­cher Ent­wick­lung.


Und wie macht sie das genau?

  1. Feld­for­schung durch teil­neh­men­de Beob­ach­tung
  2. Die kom­ple­xe Situa­ti­on des Schaf­fens­pro­zess erleb­bar machen (zen­tra­ler Aus­gangs­punkt)
  3. Refle­xi­on

Nadi­ne Bal­dow ist eine unse­rer Transformator:innen, die alle eine ganz eige­ne und wert­vol­le Kom­pe­tenz haben, die Ihnen bei Ihrer Unter­neh­mens Trans­for­ma­ti­on oder bei schwie­ri­gen Her­aus­for­de­run­gen hel­fen kann. Schau­en Sie auf unse­rer Trans­for­ma­ti­on Hub Leip­zig Web­site vor­bei und ler­nen sie unse­re Transformator:innen ken­nen.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihrem Netzwerk!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest
Share on email
Share on pocket

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Roald Muspach

Erfahren Sie mehr über den Transformation Hub. Roald Muspach nimmt Ihr Anliegen ernst und bespricht es gerne in einem ersten Telefonat. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.